Schloss THALHEIM | Thalheim 22, 3141 Kapelln, Austria | +43 2784 200 79



Sehenswürdigkeiten rund ums Schloss THALHEIM

Stifte - Wachau

Stift Melk
© niederösterreich.at

Niederösterreich ist reich an Stifte. Das Stift Melk, Stift Herzogenburg und Stift Göttweig befinden sich mit 32 min, 14 min bzw. 27 min Fahrtzeit nicht allzu weit vom Schloss THALHEIM entfernt. Unübersehbar thront das Benediktinerstift Göttweig in 422 m Seehöhe am östlichen Rand des weltberühmten Donautales der Wachau. Beim Besuch des Stift Göttweigs ereignet sich bestens ein anschließender Spaziergang durch die Altstadt Krems. In Krems beginnt auch die einzigartige Wachau. Die Wachau liegt direkt an der Donau zwischen Melk und Krems. Bekannt und beliebt ist sie aufgrund ihrer wunderschönen Landschaft gesprenkelt mit schmucken Ortschaften, mittelalterlichen Burgen, wie die Ruine Aggstein und die Ruine Dürnstein und imposanten Schlössern ist, dem vorzüglichen Wein aus der Region und ihren samtweichen Marillen.

Gemeinsam mit dem Stift Göttweig, der historischen Altstadt von Krems und dem Stift Melk erklärt die UNESCO die Wachau im Jahr 2001 zum Weltkulturerbe.

Landeshauptstadt St. Pölten

St. Pölten
© Niederösterreich-Tourismus/Liebert

Niederösterreichs Landeshauptstadt St. Pölten ist von Thalheim mit dem Auto 20 Minuten entfernt. Am Rathausplatz befindet sich neben dem Rathaus auch die Pfarrkirche der heiligen Dreifaltigkeit und die Prandtauerkriche, sowie einige gute Restaurants und Bars.

Der St. Pöltner Dom – auch Kathedralkirche Mariä Himmelfahrt genannt – ist am Domplatz, wo jedes Wochenende ein Markt mit frischen Produkten von Landwirten aus der Umgebung stattfindet.

In St. Pölten gibt es einige interessante Musen. Im Stadtmuseum, Diözesemuseum oder Museum Niederösterreich ist für jede Zielgruppe etwas dabei.

An heißen Sommertagen bekommt man im Viehofner oder Ratzersdorfer See die perfekte Abkühlung. Etwas außerhalb von St. Pölten, in Obergrafendorf, ist der Ebersdorfer See. Hier kann man neben Schwimmen auch einen Hochseilklettergarten besuchen.

Nicht nur Seen gibt es einige in der Umgebung, auch Schwimmbäder, wie beispielsweise den Aquapark Herzogenburg oder die Aquacity in St. Pölten.

Tulln an der Donau

Tulln an der Donau
© meinbezirk.at

30 Autominuten in Richtung Wien liegt Tulln an der Donau. Die Geburtsstadt von Egon Schiele – es gibt auch ein Museum - ist bekannt für Ihre Kreisverkehre und wird auch "Die Blumenstadt" genannt. Blumenliebhaber dürfen sich die Garten Tulln auf keinen Fall entgehen lassen. Die Schaugärten sind ganzjährig geöffnet und bieten einen erlebnisreichen Tag für Eltern und Kinder, also für die ganze Familie. Ein Spaziergang bei Sonnenuntergang an der Donaulände dürfen Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Weiters gibt es auch die Möglichkeit, in der Donau zu schwimmen und beliebte Wassersportarten auszuprobieren oder das Hallenbad zu besuchen.

Schloss Schönbrunn und Tiergarten

Schloss Schönbrunn
© Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H., Fotograf: Alexander Eugen Koller

Die Nr. 1 aller Sehenswürdigkeiten ist die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger, heute: Schloss Schönbrunn.

Ein Rundgang durch und rund um das Schloss zeigt nicht nur die prunkvollen Zimmer und Säle, sondern auch den Schlosspark, Weingarten und noch vieles mehr.

Leben Sie sich in die Zeit Sissis und des Kaisers Franz Josephs indem Sie Ihre Kleider anprobieren und sich ein Foto machen lassen, dieses dürfen Sie danach als Erinnerung mitnehmen.

Erwähnenswert ist vor allem der Irrgarten, wo der ein oder andere ohne eine Karte vielleicht nicht mehr rauskommt.

Nur ein paar Meter vom Schloss entfernt befindet sich der älteste Zoo der Welt und ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. – Tiergarten Schönbrunn

Von Bienen bis zu Giraffen gibt es jede Art von Tier im Zoo Schönbrunn zu betrachten.

Stephansdom

Stephansdom
© Petra Porzer - WestLightArt

Das Wahrzeichen Wiens, wessen Bau im 22. Jhd. begonnen hat, ist das bedeutendste gotische Bauwerk Österreichs. Selbst die zweitgrößte freischwingend geläutete Kirchenglocke Europas befindet sich einem der vier Türme.

Wertvolle Altäre und Seitenkapellen, der beeindruckende Domschatz und vieles mehr kann im Stephansdom besichtigt werden.

Kunst- und Naturhistorischen Museum

Kunsthistorisches Museum
© Kunsthistorisches Museum, CC0 Public Domain, aguettl/Pixabay

Das Museum beherbergt weltberühmte und einzigartige Exponate, etwa die 29.500 Jahre alte Venus von Willendorf, die vor über 200 Jahren ausgestorbene Stellersche Seekuh oder riesige Saurierskelette.

Weiters zählen die weltweit größte und älteste Meteoritenschausammlung mit dem spektakulären Neuzuwachs, dem Marsmeteoriten „Tissint“, die anthropologische Dauerausstellung zur Entstehung und Entwicklung des Menschen und die neuen Prähistorischen Schausäle mit dem Venus- und  dem Goldkabinett zu den Höhepunkten eines Rundganges durch 39 Schausäle.

Als berühmtes Beispiel gilt die Venus von Willendorf, eine kleine Frauenfigur aus Stein, welche die Fruchtbarkeit symbolisieren soll.

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper
© Wiener Staatsoper

Diese bietet eine Vielfalt an Programmen mit Opern und Ballettwerken an und ist durch die Bandbreite des Opernspielplans international konkurrenzlos.

Hier findet das wichtigste Treffen Österreichs mit Künstlern, Unternehmern und Politikern aus aller Welt statt.

Neben diesen gibt es noch zahlreiche andere berühmte Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Hofburh, das Parlament, Madame Tussauds, weitläufige Parks und noch sehr vieles mehr.

Ein einziger Tag reicht nicht aus um all die Monumente entlang dieser Straße zu besichtigen.

Haus des Meeres

Haus des Meeres
© Haus des Meeres

Besuchen Sie das größte Aquarium Österreichs, wo Sie alle möglichen Meereslebewesen von Süßwasserfischen bis zu Hammerhaien betrachten können.

Da es sich insgesamt um über 950.000-Liter-Becken handelt, ist vorstellbar, dass eine Menge Fischarten hier ihr Zuhause haben.

Ein absolutes Highlight ist der 10 Meter lange Atlantik-Tunnel, welches ein realistisches Unter-Wasser- Gefühl verleiht.

Um die Welt der Meerestiere wirklich Hautnah zu erleben gibt es bestimmte Öffnungszeiten, wo man nicht nur die Lebewesen füttern, sondern mithilfe eines Taucherequipments sogar mit ihnen im Wasser schwimmen kann, sogar mit den Haien. 

Neben der Wasserwelt gibt es allerdings auch einen kleinen Zoo mit einem Tropenhaus, dem Krokipark mit freifliegende Vögel und herumlaufende Äffchen, Krokodile, sowie einer Terrarienabteilung wo gefährliche Schlangen zu betrachten sind.

Donauturm

Donauturm
© Donauturm, Foto: Christian Lendl

Der Turm beträgt insgesamt 252 m. Bei 170 m Höhe befindet sich ein Restaurant, welches sich um die eigene Achse dreht, und so ermöglicht die besten Aussichten auf die Stadt Wien, sowie den Donaufluss zu genießen.

Mithilfe der 2 Schnelllifte ist man in nur 35 Sekunden oben.

Sogar auf ebener Erde hat der Donauturm gastronomisch einiges zu bieten. Das „Donaubräu“ hat einen Fokus auf österreichische Küche und einen Gastgarten für rund 430 Personen.

Daneben hat außerdem ein Café seinen Sitz, welches herzlich zu einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee einlädt.

Zur Zeit seiner Eröffnung war der Turm der höchste Stahlbetonturm Europas und galt außerdem zum ersten Hochbau Österreichs.

Sightseeing Tour rund ums Schloss THALHEIM

Gestalten Sie Ihren Urlaub so geschichtsreich, wie Sie es wollen. Mit einer unverbindlichen Anfrage steht Ihrer Freizeit im schönen Niederösterreich schon bald nichts mehr im Weg. Informieren Sie sich auch jederzeit telefonisch über Ihren Urlaub im Schloss Thalheim. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

schließen


Jetzt anfragen Bestpreisgarantie